Referatsleitung Regress (m/w/d)

Berlin

Stellenbeschreibung

Referatsleitung Regress (m / w / d)

Die Unfallkasse Berlin ist Trägerin der gesetzlichen Unfallversicherung im Land Berlin. Sie hat die Aufgabe, Unfällen am Arbeitsplatz, in der Schule und auf den damit verbundenen Wegen sowie Berufskrankheiten vorzubeugen, diese mit allen geeigneten Mitteln zu verhüten und nach Eintritt eines Versicherungsfalls die Gesundheit und Leistungsfähigkeit der Versicherten mit allen geeigneten Mitteln wiederherzustellen und sie oder ihre Hinterbliebenen durch Geldleistungen zu entschädigen.

Wir haben ab sofort die Stelle:

Referatsleitung Regress (m / w / d) (Kennzahl 1 / 2023)

zu besetzen.

Ihre Aufgaben:

  • Fachliche, personelle und organisatorische Leitung und Entwicklung des Referates Regress
  • Verursacherermittlung und Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen bei Dritten
  • Aufbereitung von Gesetzesänderungen und Rechtsprechung
  • Koordination der internen Zusammenarbeit (auch mit anderen Abteilungen/Referaten der UKB)
  • Durchführung der Korrespondenz zu Versicherungen
  • Entscheidungen über Bearbeitungsvorlagen gem. Dienstanweisung
  • Führen von Klageverfahren vor den Amtsgerichten

Unsere Anforderungen:

  • Abgeschlossenes Studium der Rechtswissenschaft
  • Nachgewiesene juristische Berufserfahrung
  • Fundierte Fachkenntnisse im Zivilrecht, insbesondere im Schadenersatz-/Verkehrsrecht
  • Sehr gute mündliche, schriftliche Ausdrucksfähigkeit und Verhandlungsgeschick
  • Eigeninitiative und kritisches Urteilsvermögen
  • Fähigkeit zur Teamarbeit
  • Hohe Einsatzbereitschaft, Flexibilität, ausgeprägtes Denk-/Urteilsvermögen
  • Idealerweise Erfahrungen in der Arbeit bei einem Träger der gesetzl. Unfallversicherung bzw. Sozialversicherung und Führungserfahrung

Wir bieten:

  • eine abwechslungsreiche, sinnstiftende Tätigkeit in einem vielfältigen und interessanten Arbeitsumfeld im Bereich der gesetzlichen Unfallversicherung
  • ein gutes Betriebsklima
  • familienfreundliche Arbeitsbedingungen durch flexible Arbeitszeit
  • 30 Tage Urlaub/Jahr und zusätzlich arbeitsfreie Tage am 24.12. und 31.12
  • keine Wochenend-/Feiertagsarbeit
  • ergonomische Arbeitsplatzgestaltung, betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Möglichkeit des mobilen Arbeitens incl. dienstlich gestellter Hardware (Laptop + IPhone)
  • ein breites Angebot an fachlichen und persönlichen Fort-/Weiterbildungsmöglichkeiten
  • betriebliche Altersvorsorge und die zusätzliche Möglichkeit von Entgeltumwandlung
  • Die Stelle ist mit der Entgeltgruppe 12 gem. TVEntgO (analog TVöD-Bund) bewertet.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung. Die üblichen Unterlagen senden Sie bitte schriftlich oder elektronisch bis zum 06.03.2023 und unter Angabe der o.g. Kennzahl an die Unfallkasse Berlin (Culemeyerstraße 2, 12277 Berlin, z.H. Frau Riemer, r.riemer@unfallkasse-berlin.de)

Für inhaltliche Fragen steht Ihnen die Leiterin der Abteilung Recht, Frau Häusler per E-Mail (j.haeusler@unfallkasse-berlin.de) oder auch telefonisch unter der Rufnummer (030) 7624 – 1180 gern zur Verfügung.

Die Unfallkasse Berlin fördert die berufliche Chancengleichheit aller Geschlechter. Schwerbehinderte Bewerbende werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Wir begrüßen ausdrücklich die Bewerbung von Menschen sämtlicher Nationalitäten bzw. mit Migrationshintergrund.

Mehr zum Job

Beschäftigungsart Festanstellung
Arbeitsort 12277 Berlin

Arbeitgeber

Stellenanzeige aus einem Partnerportal