Projektkoordinator*in Vielfalt und Gleichstellung mit Schwerpunkt Frauen / Mädchen und LSBTIQ* (m/w/d)

Berlin
Stellenanzeige aus einem Partnerportal

Stellenbeschreibung

Wir bewegen Berlin. Und Ihre Karriere.

80 Mitgliedsorganisationen, etwa 2.500 Vereine, mehr als 729.000 Mitglieder – wir sind die Stimme des Berliner Sports, willkommen beim Landessportbund Berlin e.V.! Für unser engagiertes Team und die vielen Ehrenamtlichen stehen die Interessen von Vereinen und Verbänden im Mittelpunkt. Zusammen blicken wir auf eine über 70-jährige Erfolgsgeschichte zurück. Unsere Ziele? Wir verbinden Bewegung mit Lebensfreude und gestalten durch Sport die Gesellschaft mit. Bei uns gilt: Wir bleiben beweglich und fair, beim Sport wie im Job. Bewegen Sie sich und Ihre Karriere und verstärken Sie unser begeistertes Team im Rahmen eines vom Land Berlin geförderten Projektes als

Projektkoordinator*in Vielfalt und Gleichstellung mit Schwerpunkt Frauen/Mädchen und LSBTIQ* (m/w/d) Voll- oder Teilzeit

zum 01.03.2024.

Hier beweisen Sie Ausdauer und Talent

  • Konzeptionierung, Planung, Organisation und Durchführung einer (Fach-) Konferenz im Jahr 2024
  • Ausarbeitung eines Konzepts zur dauerhaften und nachhaltigen Förderung von Frauen/Mädchen und LSBTIQ* im Sport
  • Konzeptionierung konkreter Maßnahmen zur Förderung der Gleichstellung und Vielfalt in Sportvereinen
  • Implementierung und Erprobung unterschiedlicher Maßnahmen in ausgewählten Sportvereinen und Verbänden
  • Auswertung und Wirkungskontrolle (inkl. Entwicklung neuer Kennzahlen zur Auswertung)
  • Entwicklung eines Leitfadens zur Schaffung einer sichtbar vielfältigen und geschlechtergerechter Organisationsgestaltung für den Berliner Sport
  • Netzwerkarbeit

LSB/ - Herr Engler

Damit können Sie bei uns punkten

  • Abgeschlossenes Studium (mind. Bachelor) in einer geeigneten Fachrichtung (z. B. Sportwissenschaft/ Sportsoziologie/ Sportpädagogik, Gender- oder Diversity Studies) oder vergleichbare Kenntnisse und Erfahrungen
  • Vertiefte Kenntnisse im Bereich „sexuelle und geschlechtliche Vielfalt“ (Erfahrungen mit den Zielgruppen: Frauen*/Mädchen* und LSBTIQ*)
  • Praktische Erfahrung in der Antidiskriminierungsarbeit, Sensibilität gegenüber von Diskriminierung bedrohten Gruppen (auch in Sprache und alltäglicher Arbeit)
  • Mehrjährige Erfahrung im Bereich Projektmanagement und bei der Organisation von Veranstaltungen
  • Kenntnisse der Berliner Sportlandschaft und des organisierten Sports (Strukturen, Verwaltung, Selbstorganisation …) und Erfahrungen in der Sportvereinsarbeit und Gestaltung von Sportangeboten
  • Selbstständiges, zielorientiertes und konzeptionelles Arbeiten sowie ein sehr gutes Aufgaben- und Zeitmanagement

Im Rahmen eines Projekts sollen Diversity- und Queer-Kompetenzen in allen Bereichen des Sports gestärkt werden. Besondere Schwerpunkte liegen dabei auf der Arbeit mit den Zielgruppen Frauen/Mädchen sowie LSBTIQ* im Sport. Neben der Umsetzung einer Fachkonferenz zum Thema gehören die Erstellung eines Konzeptes zur Förderung der Gleichstellung von Frauen und LSBTIQ* im Berliner Sport sowie die nachhaltige Erprobung und Implementierung von entsprechenden Maßnahmen in Sportorganisationen zu den Hauptaufgaben.

Sport als Arbeitgeber: Startschuss für Ihre Karriere

Entdecken Sie einen Arbeitgeber, der Familienfreundlichkeit großschreibt, bei dem echter Teamgeist zählt und Sie sich individuell weiterentwickeln können! Darüber hinaus erwarten Sie viele weitere Vorteile: Freuen Sie sich auf eine attraktive Tarif-Vergütung samt Jahressonderzahlung mit umfangreichen Sozialleistungen wie Jobticket, Betriebliche Altersvorsorge, Gesundheitsmanagement mit interessanten Angeboten sowie eine ausgeglichene Work-Life-Balance dank flexibler Zeitgestaltung. Kurze Wege führen dank der guten Verkehrsanbindungen zu uns. Jetzt heißt es: Bahn frei für Ihren Einstieg bei uns – wir heißen Sie herzlich willkommen in unserem Team!

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39,4 Stunden bei Vollzeit, Teilzeit ist ebenfalls möglich. Für die Tätigkeit ist eine Vergütung in Anlehnung an den TV-L für das Land Berlin (Entgeltgruppe 9b) vorgesehen. Die Stelle ist nach dem Teilzeit- und Befristungsgesetz für zunächst zwei Jahre zu besetzen.

Vielfalt ist ein Teil von uns! Wir freuen uns unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität auf Ihre Bewerbung.

LSB/ - Herr Engler

Das klingt nach einer Herausforderung für Sie?

Dann fehlt jetzt nur noch eines: Ihre Bewerbung! Wir freuen uns auf Ihre Unterlagen - am besten per Mail - an bewerbung@lsb-berlin.de mit der Bezeichnung „D_PK_VG“ bis zum 15.02.2024. Sie haben noch Fragen? Ihre Ansprechpartnerin Ira Siepert gibt Ihnen unter 030 - 30002-152 gerne die passenden Antworten. Wir sind gespannt, von Ihnen zu hören!

Landessportbund Berlin e.V.
Direktion – Stabsstelle Recht und Personal
Jesse-Owens-Allee 2
14053 Berlin

Mehr zum Job

Beschäftigungsart Festanstellung, Befristete Anstellung
Arbeitsort
10115 Berlin