Betriebswirtin oder Betriebswirt Fördermittelmanagement o. ä. (w/m/d) Administration von Förderprojekten im Bereich Gesellschaft, Innovation, Technologie

Berlin
Stellenanzeige aus einem Partnerportal

Stellenbeschreibung

Steigen Sie ein in die faszinierende Welt des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR), um mit Forschung und Innovation die Zukunft mitzugestalten! Mit dem Know-how und der Neugier unserer 11.000 Mitarbeitenden aus 100 Nationen sowie unserer einzigartigen Infrastruktur bieten wir ein spannendes und inspirierendes Arbeitsumfeld. Gemeinsam entwickeln wir nachhaltige Technologien und tragen so zur Lösung globaler Herausforderungen bei. Möchten Sie diese große Zukunftsaufgabe mit uns zusammen angehen? Dann ist Ihr Platz bei uns!

Für den DLR Projektträger in Berlin suchen wir

Betriebswirtinnen oder Betriebswirte Fördermittelmanagement o. ä. (w/m/d) Administration von Förderprojekten im Bereich Gesellschaft, Innovation, Technologie

Das erwartet Sie:

Wir gestalten Zukunft. Als einer der größten deutschen Projektträger engagieren wir uns für einen starken Forschungs-, Bildungs- und Innovationsstandort Deutschland. Zu den wichtigen Themen, mit denen wir uns beschäftigen, zählen zum Beispiel Klimawandel, Elektromobilität, Chancengerechtigkeit, klinische Forschung, Digitalisierung und Künstliche Intelligenz. Unser Ziel ist es, Deutschland auf diesen und vielen weiteren Gebieten voranzubringen. Dazu analysieren wir für unsere Auftraggeber gesellschaftliche Entwicklungen, entwerfen Handlungsstrategien, entwickeln Förderprogramme und passende -instrumente und begleiten Fördervorhaben sowohl fachlich als auch administrativ. Insgesamt betreuen wir mehr als 14.500 Fördervorhaben und vergeben überwiegend öffentliche Fördermittel mit einem jährlichen Volumen von mehr als 2 Milliarden Euro. Zu unseren Auftraggebern gehören Bundesministerien, die Europäische Kommission, Bundesländer sowie Wissenschaftsorganisationen, Stiftungen und Verbände. Die Mitarbeitenden in unseren Teams, die wir für jedes Projekt speziell zusammenstellen, bilden die Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Wirtschaft, Gesellschaft und Politik und stehen Entscheidungsträgern als erfahrener und kompetenter Partner zur Seite.

Die Abteilungen „Datenwissenschaften“ (GI-DWS) und „Software-intensive Systeme“ (GI-SIS) des Bereichs „Gesellschaft, Innovation, Technologie“ erfüllen schwerpunktmäßig Aufgaben des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) auf dem Gebiet der IT-Systeme. Wir führen als Kernaufgaben u. a. die Forschungsakquisition, die Vorbereitung von Fördermaßnahmen und Bekanntmachungen, die Projektbetreuung sowie das zugehörige Controlling durch. Der Themenfokus liegt dabei insbesondere in den Bereichen „Künstliche Intelligenz“, „Höchstleistungsrechnen und Verteilte Systeme“, „KMU- und Individualförderung“ sowie „Software Engineering“.

Als Fördermittelmanagerin oder Fördermittelmanager bereiten Sie Zuwendungen administrativ vor und begleiten Förderprojekte in spannenden Zukunftsthemen im Team mit wissenschaftlichen Experten über die gesamte Projektlaufzeit hinweg.

Zu Ihren Aufgaben zählen:

  • Beratung von Antragstellenden hinsichtlich der verwaltungsrechtlichen und betriebswirtschaftlichen Gestaltung von Förderanträgen
  • administrative und betriebswirtschaftliche Prüfung und Bewertung von Förderanträgen und Vertragsangeboten
  • Vorbereitung und Erstellung von Bewilligungsunterlagen für Zuwendungen des Bundes
  • administrative Betreuung von Zuwendungsempfängern während der Projektlaufzeit
  • Abwicklung und Kontrolle von Zuwendungen und Verträgen gemäß den gesetzlichen, vertraglichen und verwaltungsmäßigen Bestimmungen

Wir unterstützen Sie vom ersten Tag an – vom IT-Equipment bis zu unserem strukturierten Onboarding im Patensystem. So gelingt Ihr erfolgreicher Start bei uns im Team und in Ihrer Rolle.

Die angebotenen Stellen in Berlin sind für eine Teilzeitbeschäftigung grundsätzlich geeignet. Flexible Arbeitszeiten und Homeoffice sind bei uns selbstverständlich.

Die Bewerbungsfrist endet am 4. Juli 2024.

Das erwarten wir von Ihnen:

  • abgeschlossene 3-jährige kaufmännische Ausbildung (z. B. Kauffrau/-mann für Büromanagement, Industriekauffrau/-mann oder Verwaltungsfachangestellte/r) mit zusätzlicher betriebswirtschaftlicher Weiterbildung (z. B. staatlich geprüfte/r Betriebswirt/in) oder alternativ gleichwertige fachbezogene Kenntnisse und nachweisbare einschlägige Berufserfahrung
  • alternativ: abgeschlossenes Wirtschafts- oder verwaltungsorientiertes Hochschulstudium mit rechtswissenschaftlichen Kenntnissen (Bachelor/Diplom FH), wie z. B. Betriebswirtschaft, Public Management, Verwaltungswirt, Bachelor of Law (Schwerpunkt Wirtschaftsrecht)
  • Kenntnisse im Bilanz- und Steuerrecht sowie Vertrags- und Insolvenzrecht
  • verhandlungssichere Deutschkenntnisse
  • sicherer Umgang mit Microsoft Word und Excel sowie Datenbanksystemen
  • selbständige, zuverlässige und kundenorientierte Arbeitsweise
  • ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit und ein sehr gutes sprachliches Ausdrucksvermögen in Wort und Schrift
  • grundsätzliche Bereitschaft zu Dienstreisen
  • praktische Erfahrung in der Anwendung betriebswirtschaftlicher Fachkenntnisse und nachweisbare Berufspraxis in der administrativen Begleitung von Forschungsfördervorhaben sind wünschenswert
  • vertiefte Kenntnisse über die Durchführung von Bonitätsprüfungen sind vorteilhaft
  • idealerweise vertiefte Kenntnisse im Haushalts-, Verwaltungs- und Zuwendungsrecht unter anderem belegt durch die Teilnahme an Weiterbildungsmaßnahmen
  • sehr gute Kenntnisse im Bereich der ESF-Kofinanzierung sind erwünscht
  • sehr gute Kenntnisse und Erfahrungen im Umgang mit dem Projektinformationssystem „profi“ sowie weiteren auftragsspezifischen EDV-Tools wären ideal

Unser Angebot:

Das DLR steht für Vielfalt, Wertschätzung und Gleichstellung aller Menschen. Wir fördern eigenverantwortliches Arbeiten und die individuelle Weiterentwicklung unserer Mitarbeitenden im persönlichen und beruflichen Umfeld. Dafür stehen Ihnen unsere zahlreichen Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten zur Verfügung. Chancengerechtigkeit ist uns ein besonderes Anliegen, wir möchten daher insbesondere den Anteil von Frauen in der Wissenschaft und Führung erhöhen. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.

Fachliche Fragen beantwortet Ihnen gerne für GI-DWS: Herr PD Dr. Uwe Heitmann telefonisch unter +49 30 67055-733 sowie für GI-SIS: Herr Dr. Holger Stegemann telefonisch unter +49 30 67055-749. Weitere Informationen zu dieser Position mit der Kennziffer 94254 sowie zur Vergütung und zum Bewerbungsweg finden Sie online.

Mehr zum Job

Beschäftigungsart Befristete Anstellung
Arbeitsort
10115 Berlin